Physiotherapie & Massagen
Präventionen & Wellness

Gesundheit und Wohlbefinden für Körper und Geist.
Erfahren Sie alles über meine Bedandlungsmöglichkeiten!

Massage-Therapie

Die Massage als Therapiemethode beeinflusst Tonus und Tugor von Haut und Muskulatur. Sie wirkt durch Dehnungs-, Zug- und Druckreize auf die Gewebe, wie Muskeln, Sehnen, Bänder, Bindegewebe, Lymphgefäßsystem, Blutgefäße usw.

Wirkung:

  • Steigerung der lokalen Durchblutung
  • Entstauung des Venen- und Lymphbereiches
  • Regulierung des Muskeltonus
  • Entmüdung der Muskulatur
  • Lösen von Narben- und Gewebsverklebungen
  • Schmerzlinderung
  • Psychische Entspannung
  • Entgiftung
  • Verbesserung der Beweglichkeit
  • Stärkung des Immunsystems
  • Stressreduktion

Anwendungsgebiete:

  • Erkrankungen des Bewegungsapperates (WS-Syndrome, Arthrosen, rheumatische Erkrankungen)
  • Atemwegserkrankungen
  • Streß
  • Muskelverspannungen
  • Spannungskopfschmerz
  • Migräne
  • Schlafstörungen

Massagearten:

  • Klassische Massage
  • Sportmassage
  • Aromaölmassage
  • Fußreflexzonenmassage
  • Manuelle Lymphdrainage
  • Hot-Stone-Massage
  • Colonmassage
  • Stäbchenmassage
  • Bindegewebsmassage, Sportmassagen
  • Schröpfmassage
  • Yogamassage
  • Chakra Energie Massage

Sportmassage

Bei der sportlichen Betätigung entstehen Stoffwechselendprodukte,die unsere Leistungsfähigkeit herab setzen, unsere Muskulatur verkürzt sich und bleibt in einem angespannteren Zustand. Die Sportmassage dient zur Lockerung von Verspannungen nach körperlichen Aktivitäten, aber auch zur Vorbereitung für Training und Wettkampf. Sie fördert das Wohlbefinden und erhöht die Leistungsfähigkeit des Sportlers. Die Regenerationszeit des Körpers wird verringert und Muskelkater vorgebeugt. Durch die erhöhte Leistungsfähigkeit der Muskulatur verringert sich das Verletzungsrisiko von Knochen und Bändern, Sehnen- und Muskelverletzungen werden reduziert.

Regelmäßige Massagen fördern den Stoffwechsel, spezielle Dehngriffe wirken Muskelverhärtungen und -Verkürzungen entgegen.

Klassische Massage

Eine klassische Massage ist eine der wirkungsvollsten Maßnahmen gegen Streß, Verspannungen und Schmerzen.

Ein Muskel, der aufgrund von Überlastung oder einer Verletzung verspannt und hart ist, zieht sich zusammen. Dadurch wird ein Teil des Blutes aus ihm herausgepresst und seine Durchblutung vermindert, so dass die Muskelfasern verkleben und austrocknen.
Bei Dauerspannung sammeln sich in diesen Fasern Abfallstoffe und Gifte, aus denen verhärtete Knoten entstehen, die tief in die Muskulatur eingebetet sind und sich wie kleine Kiesel anfühlen. Diese so genannten Myogelosen können mit der Zeit äußerst schmerzhaft werden.
Die klassische Massage regt die Durchblutung an, die verklebten Fasern werden gelöst, Stoffwechselendprodukte abtransportiert, die Muskulatur entspannt sich.

Diese Wirkungsweise lässt sich noch intensivieren durch Verwendung eines entsprechenden ätherischen Aromaöles.

  • Grapfruit Basilikum - ausgleichend
  • Orange Lemongras - aktivierend
  • Zitrone Minze - vitalisierend
  • Honig Ingwer - wärmend
  • Limette Bambus - belebend
  • Kokos Minze - exotisch verwöhnend

Schröpfmassage

Mit Hilfe von Schröpfgläsern kommt es zu einer starken Mehrdurchblutung, die das Gewebe und die Muskulatur entgiftet und tief entspannt

Yogamassage

Diese Kombination aus klassischer Massage und Dehnungen aus der Thaimassage wirkt lockernd auf die gesamte Muskulatur, die Beweglichkeit wird erhöht, Schmerzen gelindert und das allgemeine Wohlbefinden gesteigert.

Chakra Energie Massage

Aktivierung der sieben Chakras über die dazugehörigen Reflexzonen an den Füßen, anschließend direkte energetische Anregung der sieben Chakras mit Reiki